Lucia Wörner-Böning

Ich kandidiere für beide Ämter

Ich bin in Eichen in einer großen Familie mit 4 Geschwistern aufgewachsen und auch meine Eltern sind Nidderauer/Eichner und ebenso meine Großeltern. Obwohl ich mein ganzes Arbeitsleben in Frankfurt verbracht habe, bin ich auch als Erwachsene immer Nidderauerin geblieben. Die meisten meiner Freunde leben hier, meine Tochter ist hier aufgewachsen und meine Vereine sind alle in Nidderau. So etwas nennt man Heimat und deshalb ist es mir nicht egal wie sich Nidderau entwickelt.
Seit vielen Jahren arbeite ich in einer Bank in Frankfurt als Führungskraft in der Personalabteilung. Das macht mir einen Riesenspaß, weil es immer wieder darum geht, gemeinsam etwas zu erreichen, unterschiedliche Positionen zu verbinden und Verantwortung zu übernehmen.
Ich bin ein Teamplayer durch und durch freue mich am meisten, wenn ich etwas gemeinsam mit anderen geschafft habe. Meine Zeit in der Freiwilligen Feuerwehr Eichen und die Wettkampferfolge und auch -niederlagen meines Teams haben diese Seite an mir sicher stark geprägt. In meiner Freizeit verbringen ich und mein Mann Otmar tatsächlich viel Zeit in Diskussion und Sitzungen für die Kommunalpolitik. 

Ich arbeite im Öffentlichkeitsausschuss der CDU Nidderau mit und bin zur Zeit Ortsbeirätin in Eichen. Wenn ich könnte, würde ich viel mehr Zeit draußen in der Natur verbringen. Aber ein kurzer Sprung in den Garten, um ein wenig werkeln oder einen Runde Walking im Wald lässt sich fast immer noch dazwischen schieben. Das hilft mir meine Gedanken zu sortieren und einen Ausgleich als “Schreibtisch-Täter” zu finden.
Neben dem Beruf ist mir natürlich meine Familie am wichtigsten. Otmar und ich sind (finde ich jedenfalls) ein unschlagbares Team. Jede Minute genieße ich es, wenn meine Tochter hier ist und über Nidderauer- und Welt-Themen mit mir diskutiert. Immer wieder ist unglaublich bereichernd, die Welt durch eine andere Brille zu betrachten. Und in die andere Richtung geht es mir genauso: ich besuche gerne meine über 80jährige Mutter und tausche mich mit ihr über die großen und kleinen Ereignisse aus. Abschalten kann ich am besten wenn ich lese. Dann komme ich gedanklich komplett “runter”, und kann einen turbulenten Tag gut abschließen. Ich glaube das ist so, seit ich die Fibel hinter mir habe. Im Urlaub kann ich komplette Tage mit Lesen verbringen.

Wer mich gerne kennenlernen möchte, kann mich jederzeit anrufen oder mir eine E-Mail senden.

Empfehlen Sie mich weiter:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email